Aktuell

Wir sind vom 28. bis 29.09.2017 auf der act! in Berlin

Wir sind vom 09. bis 11.10.2017 auf der EVS30 in Stuttgart

Was bringen die Verkehrsinfos wirklich?

Wir wollten es wissen und haben uns in den Stau gestellt – mit 3 Autos mit unserer Navi MapTrip und verschiedenen Verkehrsdatenquellen: TomTom, INRIX und ein Navi ohne aktuelle Verkehrsmeldungen. Das Ergebnis hat uns nicht wirklich überrascht: ohne ist am langsamsten…

Um Längen besser  und in Echtzeit schneller

Sonst immer frei und auf einmal Stau. Wir wollten wissen, wie man am besten informiert ist und damit auch am schnellsten zum Ziel kommt. Und klassisch infoware: wir haben es selbst ausprobiert – auf der Strecke von Köln nach Bonn. Und damit durch ein vielbefahrenes Gebiet, das in seiner Unkalkulierbarkeit unsere Kollegen schon oft geärgert hat.

Also haben sich drei unserer Navigations-Enthusiasten mit ihren Autos gleichzeitig auf den Weg gemacht und die Geschwindigkeit des Verkehrs im Stau gemessen. Denn nichts ist plausibler als der Selbsttest, wobei natürlich nicht die Fahrer getestet wurden, sondern die Daten die Verkehrsdatenanbieter – in diesem Falle standen TomTom, INRIX und ein Navi ohne aktuelle Verkehrsmeldungen im Wettstreit.

Das Ergebnis: TomTom und Inrix sind schnell, das ist keine Frage. Das Problem ist nur, Staus bilden sich oft wie der Blitz, nicht nur bei einem Unfall. Speziell am Anfang der Rushhour kann es sein, dass die Verkehrsdatenanbieter noch freie Fahrt melden, wenn alles gerade ins Stocken kommt.

Auch auffällig: Wenn auf der Autobahn eine Spur steht und auf den anderen der Verkehr noch fließt führt das zu verfälschten Werten: Wer durch den Stau muss, für den ist die angegebene Geschwindigkeit zu hoch. Wer auf der frei fließenden Spur unterwegs ist, für den ist die angegebene Geschwindigkeit zu niedrig. Es fehlt also ein bisschen an Genauigkeit.

Aber trotzdem: die Daten sind erstaunlich präzise. Sie werden nur in der Rushhour manchmal von den Verstopfungen überholt – wie gesagt, ein Stau ist eine Frage von wenigen Minuten. Und die Echtzeit-Daten der professionellen Anbieter zu nutzen lohnt – ihre neuen Verkehrsflussinformationen sind um Größenordnungen besser als die alten Verkehrsmeldungen.

Unser Fazit: Echtzeitverkehrsinformationen sind in Zukunft bei der Routenberechnung unverzichtbar! Früher hat man das Navigationssystem benutzt, wenn man in unbekanntem Terrain unterwegs war. Heute weist es den Weg durch den Verkehrsdschungel um den Stau herum! Denn schließlich zählt bei Transport und Logistik auch jede Minute!

Nehmen Sie jetzt kontakt auf: +49 (0) 228 338899-0 Rufen Sie uns unverbindlich an!

Wir wachsen!
Und suchen Mitarbeiter

Jetzt
bewerben!